9 Gründe, warum man täglich Tee trinken sollte

Ob morgens, mittags oder abends: Eine Tasse Tee eignet sich immer, um neue Energie zu tanken oder kurz zu entspannen. Zwar wird bei uns mehr Kaffee getrunken, aber Teeliebhaber sollten jetzt weiterlesen.

Statistiken zeigen, dass in Deutschland, der Schweiz und in Österreich überwiegend mehr Kaffee als Tee konsumiert wird. Pro Kopf werden in Deutschland rund 165 Liter Kaffee im Jahr geschlürft -­‐ nur 28 Liter sind’s beim Tee. Weltweit sieht das allerdings ganz anders aus: Nach Wasser wird kein anderes Getränk so gern genossen wie Tee. Rund um den Globus werden im Durchschnitt täglich 450 Tassen pro Kopf und Jahr getrunken. Doch was ist das Geheimnis des Tees? Welche Vorzüge hat Tee gegenüber Kaffee?

9 Gründe täglich Tee zu trinken

1. Tee hält jung

Nicolai Kuhnert, ein Chemiker der Jacobs Universität in Bremen fand heraus, dass vier Tassen Tee pro Tag die Lebenslänge angeblich um ganze fünf Jahr verlängern würden. Polyphenole, die man im Grün-­ und Schwarztee findet, dringen in die Zellen ein schützen unser Erbmaterial vor negativen Einflüssen von aussen.

shutterstock 237037201

2. Gründtee hält die Zähne gesund

In Ländern, in denen viel Grüntee getrunken wird, sind Karieserkrankungen oft geringer als anderswo. Die Gerbstoffe des Tees hemmen das Bakterienwachstum im Mund, die Zähne bleiben dadurch nicht nur gesünder, sondern auch weißer.

3. Aryuveda Tee als Wundermittel bei Stress oder Antriebslosigkeit

Aryuveda Tees sind Mischungen aus verschiedenen Kräutern und Gewürzen, die auf die jeweilige individuelle Konstitution abgestimmt werden können. So kann ein Aryuveda Tee anregend oder beruhigend sein -­ ein wahres Wundermittel eben. Typische Gewürze dafür sind Kardamon, Zimt, Ingwer, Süssholz, Nelken, Muskatnuss, Minze oder Fenchel. Die darin enthaltenen ätherischen Öle werden vom Körper besonders leicht aufgenommen und wirken rasch über das zentrale Nervensystem.

4. Tee hilft beim Abnehmen

Wer eine Diät durchführt, muss viel trinken. Neben Wasser gilt oft Tee als ideales Getränk, nicht nur weil er reichlich Aroma und fast keine Kalorien enthält, sondern auch weil einigen Teesorten spezielle Wirkungen nachgesagt werden, die bei Diäten untersützende Effekte haben sollen.

5. Schwarztee macht wach

Bei den Briten gilt er schon fast als Nationalgetränk ‐ der Schwarztee. Eine Tasse davon enthält fast soviel Koffein wie eine Tasse Kaffee. Er macht wach, steigert die Reaktionsgeschwindigkeit sowie die Leistungsfähigkeit spürbar. Ein Vorzug von Tee gegenüber Kaffee ist hier, dass Tee eine viel längere Wirkung seiner Eigenschaften zeigt ‐ zwar macht sich beim Kaffee eine schnelle, intensive Wirkung des Koffeins bemerkbar, diese flacht aber nach ein paar Minuten wieder rasant ab. Meistens fühlt man sich danach noch müder als vor dem Kaffee.

Schwangere trinkt Tee

6. Tee stärkt das Immunsystem

Studien belegen, dass Teetrinker eine bessere Körperabwehr haben als Kaffeetrinker. Verantwortlich dafür ist laut Wissenschaftlern eine Aminosäure namens L-­Theanin. Aber auch die vielen Vitamine, die in Grün-­ und Kräutertees enthalten sind, stärken das Immunsystem ‐ besonders während den kalten Wintermonaten.

7. Tees sind Vitaminbomben

Viele Teesorten decken einen wichtigen Teil des Bedarfs an Vitaminen und Mineralstoffen ab. Bereits eine Tasse Grüntee kann bis zu 25% des Tagesbedarfs an Fluor und die Hälfte an Mangan enthalten. Auch verschiedene Früchteteesorten enthalten reichlich Vitamine.

8. Tee minimiert das Krebsrisiko

Grüntee und Schwarztee enthalten Antioxidantien, welche laut Studien das Wachstum von Krebszellen hemmen. Herzschützende Funktionen, wie die Senkung der Cholesterinwerte und die Verringerung des Risikos für Blutgerinnselbildung sind positive Eigenschaften von Grüntee.

9. Kamillentee als Ausnahmetalent

Kamillentee gilt seit jeher als bewährtes Hausmittel gegen „alles“. Am häufigsten kommt Kamillentee bei Magen-­Darm Störungen, Blähungen und Bauchschmerzen zum Einsatz. Durch seine krampflösende Wirkung ist er auch bei Menstruationsschmerzen gut geeignet. Eine Tasse Kamillentee hilft ebenfalls bei Nervosität und Schlafstörungen ‐ er hat eine beruhigend Wirkung.

Während Kaffee nur auf seine anregende, aber kurz anhaltende Wirkung reduziert werden kann, bietet Tee eine vielfältige Palette an Funktionen und Aromen an. Vorallem der gesundheitliche Aspekt steht dabei im Fokus. Wer also täglich Tee trinkt, tut sich und seinem Körper etwas Gutes.

Quelle: https://www.codecheck.info
Autor: Antje Babbe